Bericht Neujahrsapéro 04.01.2015

Neujahrs Apéro 04.01.15
Neujahrs Apéro 04.01.15

Der Neujahrs Apéro am 1. Sonntag im Januar ist seit Vereinsgründung 2010 eine Tradition, die mit der Gratisteilnahme der Mitglieder den Dank für Engagement und Unterstützung des ideellen Vereinszwecks zum Ausdruck bringt; sie ist aber auch Einladung zum Mitmachen für alle übrigen Mieter des Hafens und deren persönliche Gäste. Innerhalb unseres Jahresprogramms hat der Anlass deshalb einen hohen Stellenwert nicht zuletzt auch wegen der Imagepflege. In der GV 2014 wurden mit Fr. 10/Person dafür Fr. 100 aus der Vereinskasse gesprochen. Für die Organisatoren stellt sich damit nicht die Frage, wie man das Budget am effizientesten, sondern wie man es mit Kreativität am effektivsten einsetzen kann. Die Kenntnis der Teilnehmerzahl wird unter diesen Umständen zum wichtigsten Organisationskriterium im Spannungsfeld zwischen genutztem Informationsangebot, dem Lust & Laune machenden Wetter, den bestehenden Platzverhältnissen und der nötiger Logistik. Nach 12 erfreulichen Anmeldungen war klar, dass wir bei schönem Winterwetter mit 0-4°C mit dem Grill zwar heizen mussten und dafür neues Gas brauchten, aber wegen der Enge nicht grillieren konnten. Wir entschieden uns für ein Apéro riche mit selbstgemachten amuse bouche. Zwischen 29.12. und 03.01. machten wir schliesslich mit 15 Anmeldungen die Einkäufe. Die Kalkulation: 15x 20 = 300 amuse bouche, Käsesticks. Sekt, Bier, Orangensaft, Mineral, Kaffee. Am Sonntag Vormittag 10:00h legten wir in Katharinas Küche los. 14:15h waren 7 Platten fertig. Nach Verladen und Transport blieben im Hafen letztlich nur 30min um Bänke zu polstern und Tische zu decken, den Raum zu schmücken und zu beheizen, die Fahne zu hissen, Getränke aufzustellen und Platten heranzutragen. Wir haben’s zeitlich so grade eben hingekriegt.

Pünktlich auf den Glockengruss um 15:00h vom Kirchturm in Village Neuf waren Coni und „Fetzen“ zur Stelle. 5min später trafen Marianne und Peter mit einem Korb selbstgebackener herziger Glücksschweine ein. Therese ergänzte die Tafel mit Schoki-Glückskäfer, brachte eine Tasche mit Leckereien und Ballons mit Lampions. Bei anregenden Plaudereien und bester Stimmung geriert die tolle Ballonflug Idee leider aus den Augen. Thérèse, wir werden den Start bei Gelegenheit nachholen; dann hat auch Peter eine 2. Ballonweitflug-Chance. Karl kam mit Sekt unter dem Arm und war gedanklich schon auf seiner Mittelmeer-Kreuzfahrt, für die wir ihm natürlich viel Vergnügen wünschen. Mit Petra und Peter, Wintergastlieger aus Wien, gab‘s viel zu erzählen. Mit Rosemarie wurden Reiseabenteuer ausgetauscht. Auch Rosi und Erika fanden die Zeit am Apéro teilzunehmen. Kurt hielt als professioneller Vereinsfotograf wie gewohnt die Stimmung fest. Sobald verfügbar wird der Bericht mit Kurt‘s Bilder ergänzt. Um 22:00h gingen nach Martins spätem Besuch die Lichter aus. Herzlicher Dank an alle TeilnehmerInnen des Neujahrsapéro für ihren Beitrag und die Stimmung die sie erzeugten. Katharina & Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*